Tradition muss sein!

Jedes Jahr auf´s neue freue ich mich im Frühjahr nicht nur auf lange Sommertage, Blumen und Vogelgezwitscher - nein, sobald das Frühjahr kommt, alles grün wird und die Wiesen zu blühen beginnen kommt er ganz automatisch... dieser eine Satz: "Jetzt ist dann bald wieder Dult"!

Die liebe Arbeit lässt den Kult leider etwas schrumpfen und so schaffen wir es auch diesmal nur einmal auf die Dult - aber immerhin! Die Dult, ein Regensburger Volksfest, ist in der Größe noch gut überschaubar, bietet eine gute Parkplatzsituation und ist mit dem alljährlichen Besuch der Fischbraterei unserer Wahl vor allem auch ein kulinarisches Highlight. Während ich früher Stunden gebraucht habe, um mich selbst Dult-fein zu machen, ist es nun das Madel, was rausgeputzt werden muss. In dieser Saison gab es für die Kleine ein wunderschönes blaues, wie immer sehr traditionelles Dirndl und dazu erstmals Zöpfe. Als Mama einer kleinen 3-Haar Blondine ist man auch über ein noch so dünnes Zöpferl (bzw. 2 Stück) stolz ohne Ende und ich war ganz verliebt in ihren neuen Look.




Seit der Geburt von Fräulein Süß steht natürlich sie im Mittelpunkt und so versammelt man sich nun um Kinderkarusselle oder erfreut sich am begeisterten "Schau Mal".

In diesem Jahr gab es leider kein Lebkuchen-Herzerl für die kleine Prinzessin, aber ansonsten hat sie mal wieder ganz groß abgestaubt. Ich kann die unzähligen Karussel-Fahrten garnicht beziffern und das, obwohl sie sich anfangs ganz weigerte. Sogar die schon traditionelle Fahrt im Riesenrad wollte sie nicht, aber als mein Mann & ich dann alleine gingen (die Oma fuhr auch nicht mit und passte auf den Kinderwagen auf), rannte sie doch noch schnell hinterher. Und natürlich hatte sie dann Spaß und vor allem "Blut geleckt". Von da aus ging es in ein kleines Karussell, auf dem die Fahrzeuge (Schwäne, Boote, Seehunde, Seepferdchen,...) auf dem Wasser schwammen und sie war so hin und weg, dass man sie kaum noch raus bekam.












 Im Anschluss wurde eine kleine "Autobahn" unsicher gemacht und nach beinahe jeder Fahrt suchte sie sich ein anderes Fahrzeug aus. Nachdem nur noch ein Chip übrig war, wollten wir dann aber weiter, schließlich hatten wir alle hunger bekommen.
Wie in jedem Jahr war die Forelle wieder extrem köstlich und unser ruhiges Plätzchen lud zum verweilen ein. Ein wenig entspannter wäre es nur gewesen, wenn das Fräulein nicht zunächst mit mir gaaaaanz schnell zum Pipi hätte laufen müssen und kurze Zeit später mit dem Papa weg musste, um ein... na ihr wisst schon, zu erledigen...














Aber schön war es trotzdem. Und als wir alle satt & zufrieden waren, durfte Bellchen noch eine letzte Runde Karussell fahren - Kinderkarussell wohl gemerkt - nicht Auto-Scooter oder das Höllending bei dem alle schrien. Mittlerweile war das Fräulein nämlich so mutig, dass sie danach verlangte. Ja ne, is klar!!!

Auf dem Rückweg gab es dann noch einen Ballon für Mamsell, leider löste der erst einmal eine mittlere Katastrophe aus. Der Herr hatte sich erdreistet, das Ding an Belle´s Kleid zu binden. Da gehört es aber nicht hin - da war es nie und somit ist das falsch! Eine halbe Ewigkeit haben wir gebraucht, um es von ihrer Schürze ab zu bekommen, aber dann war es erledigt und der Ball durfte ihren ihren Bugaboo (Buggy) zieren. 




Für uns gab es noch gebrannte Mandeln, Waffeln und Popcorn für Zuhause und ein Besuch der Warendult musste auch noch sein.

Als wir am Ausgang angekommen waren, hörte ich dann auch schon das verräterische Schnarchen! Da war jemand zu guter letzt K.O. gegangen ;)

Schee war´s auf jeden Fall und ich freue mich jetzt schon auf die Herbst-Dult :D!



Outfit:

Dirndl: Herzglück



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen