Tag 40 in Bildern

Am Dienstag konnte man dann vor Ort die Spenglerarbeiten begutachten. Im großen und ganzen alles toll gemacht - nur das Fallrohr vor unserem Eingang störte uns massiv.
So sollte das nicht bleiben, weil mit den geplanten Faschen und den Lampen neben den Türen sonst alles viel zu gedrungen wäre.

Noch am selben Abend schrieben wir unserem Bauleiter und schon einen Tag später gab es dann Entwarnung durch ihn. Das Versetzen wird möglich gemacht und der Aufpreis hält sich auch absolut in Grenzen! Puh, noch einmal Glück gehabt. Da sieht man, wie schwierig es ist ein Haus komplett am "Papier" zu planen. Manche Dinge fallen einem erst in natura auf.




Dieses Fallrohr muss versetzt werden









Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen